Meldungen

„Tempo 30“ und Ampelregelung werden kommen

Wedemark (jo). Immer wieder ist es in den vergangenen Wochen auf der BAB 7 aufgrund von Bauarbeiten zu Unfällen gekommen. Der gesamte Umleitungsverkehr rollt dann über die Dorfstraßen der Wedemark – und sorgt dort nicht nur für Staus, sondern auch für Lärm und fordert darüber hinaus brenzlige Situationen heraus. Besonders betroffen sind neben der Landesstraße 190 die Ortsdurchfahrt von Mellendorf über die Wedemark Straße über Gailhof zur Autobahnanschlusstelle. Anlieger können mittlerweile „ein Lied davon singen“, dass es immer wieder zu Überschreitungen der Geschwindigkeiten kommt, dass die Lkw-Kolonnen starken Lärm verursachen und dass Vorfahrtsregelungen missachtete werden. Besonders betroffen sind neben Mellendorf auch Gailhof, Meitze und Elze, obwohl hier die offizielle Umleitungsstrecke nicht über Elze, Meitze nach Gailhof führt. Ortsbürgermeister Jürgen Benk: „Es ist immer wieder zu sehen, dass Autofahrer sich für die Geschwindigkeitsbeschränkungen kaum interessieren“, sagte er gegenüber dem wedeMAGAZIN: „Im Moment ist es wirklich schlimm und ich verstehe die Sorgen der Menschen um ihre und die Sicherheit ihrer Kinder“. Gleichzeitig betonte er, dass von Seiten der Gemeinde Wedemark alles unternommen wurde und wird, die Lage für alle Betroffenen so erträglich wie möglich zu machen: „Die Plumhofer Straße die über Meitze nach Gailhof führt ist eine Kreisstraße und damit ist die Gemeinde nicht zuständig.“ Trotzdem sei Jürgen Auhagen von der Gemeinde mit den Verantwortlichen in engem Kontakt und mittlerweile zeichne sich eine Lösung ab: Für die genannten Kreis- beziehungsweise Landestraßen werde in Kürze die Geschwindigkeit zumindest während der Nachtzeiten von 20 bis 6 Uhr auf 30 Stundenkilometer festgesetzt, die dazu notwenigen Beschilderungen seien bereits bestellt. Das bestätigte auch Jürgen Auhagen von der Gemeinde Wedemark: „Die Geschwindigkeitsbegrenzung während der Nachtstunden wird gelten für die Ortsdurchfahrten ab Berkhof, Elze-Bennemühlen, Hellendorf, Scherenbostel, Schlage-Ickhorst, die Wedemark Straße in Mellendorf und die Celler Straße in Gailhof.“ Die dazugehörigen Beschilderungen werden voraussichtlich in der kommenden Woche installiert, ergänzte er. Ebenso wird das Tempo auf den Straßen auf der Strecke von Elze nach Gailhof (Plumhofer Straße, Gailhofer Straße, Zum Rundshorn) in den Nachtstunden auf 30 Stundenkilometer begrenzt: „Die Kosten dafür gehen zu Lasten der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau in Verden als Auftraggeber der Baumaßnahmen auf der Autobahn“. Ein Ortstermin auch unter Mitwirkung der Polizei habe außerdem ergeben, dass künftig zwei Bedarfs-Ampelanlagen in den Kreuzungsbereichen Wasserwerkstraße / Plumhofer Straße in Elze sowie der Celler Straße / Zum Rundshorn in Gailhof installiert werden: „Zusätzlich wird es in Elze eine Fußgängerquerungshilfe geben, die Kreuzungsbereiche werden darüber hinaus mit Stopp-Schildern gesichert“, sagte Auhagen. Diese Entscheidungen seien in Abstimmung mit den zuständigen Straßenbaubehörden der Region und des Landes gefällt worden. Um die Durchfahrt in Elze im Bereich der Plumhofer Straße im Fluss zu halten, wird das Halteverbot auf der rechten Seite bis in den Kurvenbereich erweitert. Ob die Installation der Bedarfsampeln noch vor Ende der Sommerferien umgesetzt werden kann, ist noch nicht klar. Vor allem in Elze gehört der Kreuzungsbereich für viele Kinder zu ihrem täglichen Schulweg. Ortsbürgermeister Jürgen Benk ist zufrieden mit dem raschen Handeln der Gemeinde Wedemark, die das Anliegen der Bürger an die zuständigen Behörden zügig weiter geleitet hat und dass nun entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können. „Es gibt die Option, die Temp-30-Regelung auch auf die Tageszeiten auszuweiten, wenn sie sich während der Nachtstunden bewährt“, so Benk.

mehr zeigen

dazu passende Artikel