Sport

REG Läuferin Jördis Roeser im Bundes-Perspektivkader Kür

Wedemark (r/j). Die Rollkunstläuferin Jördis Roeser hat es geschafft. Seit Mitte Mai ist die 8-jährige Bundeskadersportlerin und gehört dem Perspektivkader Kür des DRIV (Deutscher Rollsport- und Inline Verband) an. In der 25-jährigen Vereinsgeschichte der Roll- und Eissportgemeinschaft Wedemark haben dies noch nicht viele vor ihr geschafft. Bereits zu Beginn dieses Jahres wurde die Athletin in den Niedersachsenkader berufen. Es war reiner Zufall, dass Jördis den Rollkunstlauf für sich entdeckt hat. Auf der Wirtschaftsmesse im Juni 2016 stellte sich die REG zusammen mit anderen Vereinen in der Wedemarkhalle vor. Bei einem kurzen Blick in die große Turnhalle sah Jördis einige Kinder auf Rollschuhen und entschied, dass sie das auch mal ausprobieren wollte. Zum Glück standen Leihrollschuhe in verschiedenen Größen bereit. Jördis verbrachte an diesem Tag mehrere Stunden auf den Rollschuhen und war erst bereit diese auszuziehen, als ihre Mutter einen Termin für eine erste Probestunde vereinbart hatte. Seit diesem Tag brennt Jördis für den Rollkunstlauf und nichts ist wichtiger als das Training – noch nicht mal Einladungen zu Geburtstagspartys und andere Veranstaltungen. Besonders interessiert war Jördis als sie zum ersten Mal beim Training des Bundeskaders zusehen durfte, der an einem Wochenende im Winter 2016/2017 in Mellendorf mit den Bundestrainern stattfand. Dort hat sie für sich beschlossen: „Da möchte ich auch mal mittrainieren!“ Dieser Wunsch hat Jördis noch mehr angespornt. Viele Erfolge in den Gruppen Minis und Freiläufer gaben ihr Recht. Daher war die Entscheidung, Jördis in dieser Saison auf der A-Schiene bei den Schülern D starten zu lassen, nur die Konsequenz daraus. Mindestens viermal in der Woche geht es nun zum Training. An den Wochenenden sind oft auch Lehrgänge oder Wettbewerbe. Im Winter kommt dann auch das Eiskunstlaufen dazu, wo Jördis auch schon einige Erfolge für sich verbuchen konnte. Ebenso begleitend ist Ballett- und Athletiktraining angesagt. Fragt man Jördis allerdings an einem Tag ohne Training, was sie gerne tun möchte, ist die Antwort meistens: „Eigentlich würde ich jetzt gerne zum Training gehen!“ Mit dieser Einstellung kann es ja nur weiter bergauf gehen!

mehr zeigen

dazu passende Artikel

Lesen Sie auch...

Close