Vereine

Miteinander.Wedemark mit neuem Vorstand

Wedemark (r/j). Die Mitgliederversammlung des Vereins Miteinander.Wedemark hat einen neuen Vorstand gewählt: Neben der Vorsitzenden Dorothea Diekmann wurden Andrea Nießen als 2. Vorsitzende sowie Julia Weber als Schriftführerin und Arne Schiereck als Kassenwart in ihrem Amt bestätigt. Neu gewählt wurde Dr. Thomas Reinard als Beisitzer. Der Verein wird von vielen Ehrenamtlichen getragen, die sich der Förderung und Integration von Geflüchteten in der Wedemark einsetzen. Um dieses wichtige Anliegen zu stärken, fördert der gemeinnützige Verein diese Aktivitäten, welche durch den Verein koordiniert und finanziell gefördert werden. Umfangreichere Projekte werden dadurch unterstützt, dass die Mitglieder sich gemeinsam mit den Ehrenamtlichen um Fördermaßnahmen für das Projekt identifizieren. Nachdem in den letzten Jahren die direkte Hilfe für die Geflüchteten im Vordergrund stand, beispielsweise durch die ehrenamtlich angebotenen Sprachkurse der Interkulturellen Treffs (IKTs), liegt inzwischen der Schwerpunkt auf der Integration und dem gemeinsamen Miteinander. Verschiedene Veranstaltungen der letzten Monate spiegeln diese Schwerpunkte wider. So fanden zum Thema Integration im Bürgerhaus Bissendorf Vorträge statt, zu denen externe Experten eingeladen wurden. Im Bereich der Jugendarbeit wurde die Kinderfreizeit im April unterstützt. Hierbei hatten 25 deutsche und ausländische Mädchen im Alter zwischen neun und dreizehn Jahren viel Spaß. Darüber hinaus werden durch den Verein Schwimmkurse gefördert. Weitere sportliche Aktivitäten für Kinder und Jugendliche sind in der Planung bereits weit fortgeschritten. Kreativität ist ein wichtiges Fundament des interkulturellen Verständnisses, deshalb kommt diesem Aspekt eine besondere Bedeutung zu. Im Herbst wird die zweite Auflage des Community Dance Projekts „Joint Ventures“ stattfinden. Weiterhin beginnt dieses Jahr das Gartenprojekt, bei dem rund zwanzig kleine Gärten von Flüchtlingen an ihren Wohnungen anlegt werden, für das nächste Jahr wird zusätzlich ein interkultureller Gemeinschaftsgarten in Mellendorf geplant. Das Nähprojekt „Taschentalent“ (www.taschentalent.de) bietet nicht nur eine längerfristige Perspektive für den beruflichen Erfolg der Geflüchteten, sondern ermöglicht zugleich das Lernen und die Kommunikation miteinander. Inzwischen ist das Projekt, bei dem aus recycelten Materialien Taschen und andere moderne und Alltagsgegenstände gefertigt werden, weit über die Wedemark bekannt und ein Leuchtturm gelungener Integrationsarbeit. Die Arbeit des Vereins wird im Wesentlichen durch Spenden und Projektförderungen finanziert. Die Webseite des Vereins (www.miteinanderwedemark.de) informiert nicht nur über die vielfältigen Aktivitäten. Hier kann man sich auch über die Möglichkeit von Spenden aber auch über die Förderung eigener Projektideen informieren.

mehr zeigen

dazu passende Artikel

Lesen Sie auch...

Close