Aktuelles

Lions Club verteilte 11.110 Euro an Vereine

Wedemark (sg). „Der Lions Club Wedemark ist ein zuverlässiger Partner und Spendengeber auf den man sich verlassen kann und der das Leben ein klein wenig leichter macht.“ So etwa lautete die gemeinsame Kernaussage der elf Spendenempfänger bei der Entgegennahme des symbolischen Schecks. Eine Aussage, die beweist, dass der Lions Club Wedemark seinem Motto „We serve. Wir dienen.“ wie in jedem Jahr seit seiner Gründung im Jahr 2000 wieder gerecht geworden ist. Der 7. Juni 1917 gilt als offizielles Gründungsdatum des Lions Club International durch den Versicherungskaufmann Melvin Jones aus Chicago, dessen Lebensphilosophie „Du kommst nicht sehr weit, bis Du beginnst, etwas für andere zu tun“ die Basis für die Ausrichtung des Clubs bildete. Vom Gründungstag bis zum 100-jährigen Jubiläum im letzten Jahr haben sich fast 1,5 Millionen Menschen in über 200 Ländern in 47.390 regionalen Clubs – davon 1.500 in Deutschland – zusammengefunden, um diesem Grundgedanken zu folgen. Konkret bedeutet das für den Wedemärker Lions Club, dass die Mitglieder sich auch während des Jahres 2017 zusammengetan haben, um Gelder zu sammeln. Im Juni 2017 wurde zum Beispiel das Catering einer Aufführung der Ballettschule Wedemark in Langenhagen von den Löwen übernommen und die Einnahmen der Spendenkasse zugeführt. Wie bereits seit fünf Jahren wurde auch 2017 der Adventskalender Wedemark herausgegeben, mit dessen Erwerb zum Preis von 5 Euro jeder die Chance auf einen oder mehrere reizvolle Sachgewinne bekam. Diese Sachgewinne wurden von Wedemärker Firmen und Geschäftsleuten gespendet, die damit gleichzeitig Gutes tun und ein wenig Werbung machen konnten. Und der Erlös aus dem Kalenderverkauf landete ebenfalls vollständig im Spendentopf. Gefördert werden durch den regionalen Club natürlich bevorzugt auch regionale Projekte. Die Spendengelder aus 2017 wurden im Rahmen eines Neujahrsempfangs – dessen Catering in Form eines Büffets durchgeführt wurde, zu dem die Mitglieder die Köstlichkeiten selber mitbrachten – in der Schule unter den Eichen an die folgenden Institutionen verteilt. Ingrid Stephan bedankte sich im Namen des Instituts für soziales Lernen mit Tieren für 1.500 Euro, die dafür verwendet werden sollen, den Tierbestand aufzustocken. Für die Musikschule Wedemark nahm Dieter Stein den Scheck über 1.000 Euro entgegen und berichtete, dass dieses Geld zur Aufrechterhaltung eines Fonds für Bläser-Klassenunterricht gedacht ist. Häufig müssen talentierte Kinder mit Instrumentalunterricht aufhören, weil die Eltern sich diesen nicht leisten können. Aus dem Fonds kann schnell und unbürokratisch geholfen werden. An den Hilfsfonds „Wedemärker für Wedemärker“ gehen 500 Euro. Diese Institution existiert seit 1989 und unterstützt hilfsbedürftige und unverhofft in Not geratene Einwohner und Einwohnerinnen der Gemeinde Wedemark. „Viele Kinder können immer noch nicht schwimmen.“ Berichtete Tanja Rümke, die die 1.500 Euro für den Kinderschutzbund Wedemark entgegen nahm. Mit dem Geld werden Kindern aus der Wedemark Schwimmkurse ermöglichst und damit ihr Selbstvertrauen und ihr Mut gesteigert. Das Thema Gesundheitsförderung und Prävention an verschiedenen Schulen mit den Kernpunkten Förderung von Bewegung und gesunder Ernährung steht hinter dem Projekt „Klasse 2000“. Für die Durchführung des Projektes in der Grundschule Hellendorf nahm Ira Rohrig einen Scheck über 860 Euro entgegen. An der IGS Wedemark unterstützen und fördern zehn Lehrer mit dem Programm Lions Quest die Entwicklung der Sozial- und Lebenskompetenzen, die Schülern beim Erwachsenwerden helfen können. Dafür übergab der Lions Club eine Spende von 750 Euro. Weitere 1.000 Euro gingen an die Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark. Der Leiter der Kunstschule, Bernd Tschirch, erläuterte das Projekt „Innen im Draussen“, das auch vom Landesverband der Kunstschulen und vom Land Niedersachsen gefördert wird und auch Mitmachaktionen im öffentlichen Raum bieten wird. Dorothea Diekmann nahm für den Verein Miteinander Wedemark 500 Euro entgegen, die in ein Community Dance Project einfließen werden, dass geflüchtete und einheimische Kinder, Jugendliche und Erwachsene einander näher bringen soll. Das Musiktheater „Meine Welt“ erhielt zur Unterstützung der Aufführung in der St. Michaeliskirche Bissendorf 500 Euro. Das Stück wurde von Jugendlichen selbst geschrieben und am 08., 9. und 10. März als Musiktheater mit Liveband aufgeführt. Karten für das Stück können bei Bücher am Markt in Bissendorf erworben werden. Professor Wolf Dieter Gogoll nahm 1.000 Euro für das einzige Projekt entgegen, dass nicht regionaler Art ist. Unterstützt wird hier der Förderverein Picu, der in Zusammenarbeit mit den Lions Clubs und der Medizinischen Hochschule Hannover eine medizinische Intensiv-Versorgung in Sri Lanka aufbaut. Auslöser für die Aktivität war die Tsunami-Katastrophe von 2004. Mit Hilfe des Fördervereins konnte bereits 740 Kindern das Leben gerettet werden. Das Ziel ist zwar bereits zu einem großen Teil erreicht, es werden jedoch auch weiterhin dringend Spenden gebraucht, um fehlende Medikamente und Technik beschaffen zu können und stabile Grundlagen für eine erfolgreiche und eigenständige Weiterarbeit zu schaffen. Die letzte Zuwendung des Abends ging mit 2.000 Euro an die Schule unter den Eichen. Gabriele Ridder und Katharina Koch nahmen den Scheck freudestrahlend entgegen. Das Geld wird für das heilpädagogische Voltigieren der Schule eingesetzt. Die Voltigiergruppe nimmt schon seit vielen Jahren an Wettkämpfen teil und hat 2017 bei den Niedersächsischen Special Olympics in Hildesheim 2 Goldmedaillen, 2 Silbermedaillen und 2 vierte Plätze abgeräumt. In 2018 soll die Erfolgsstory bei den bundesweiten Special Olympics in Kiel fortgesetzt werden. Nachdem zum Abschluss auch noch zwei Schulgutscheine für unverschuldet in Not geratene Familien überreicht waren bedankte sich Peter Reuter, stellvertretender Bürgermeister der Wedemark, mit den Worten „Ich bin sprachlos. Es ist fantastisch, so viel Hilfe, und das alles wird ehrenamtlich gemacht.“ im Namen von Rat und Verwaltung bei den Mitgliedern des Lions Club. Wer mehr über die Arbeit des Lions Club Wedemark wissen oder möglicherweise mitmachen möchte, findet alle Information auf der Homepage des Clubs https://lions-wedemark.de/

mehr zeigen

dazu passende Artikel