Aktuelles

Kleine Forscher” freuten sich über Auszeichnung

Hellendorf (jo). Über eine nicht alltägliche Zertifizierung durften sich jetzt die Jungen und Mädchen und die Verantwortlichen in der Kindertagesstätte Spatzennest freuen: Zum dritten Mal bekamen sie das Siegel „Haus der kleinen Forscher” und das Ereignis wurde in eine kleine Feierstunde eingebettet. Musikalisch begleitet vom Orchester „Klang-Tornado”, bei dem die Kinder ihren Gesang mit selbstgebauten Trommeln, Tröten und Klangspielen aus unterschiedlich gefüllten Glasflaschen begleiteten. Und damit zeigten sie gleichzeitig, was sie in ihrem jüngsten „Forschungs-Projekt” innerhalb einer Woche alles herausgefunden haben: ein zusammengerolltes Papier verstärkt die Stimme und lässt sich prima als Trompetenersatz verwenden. Eine Küchenschüssel mit Bespannung kann man als Trommel umbauen und Wasserflaschen erzeugen ganz unterschiedlich hohe Töne, wenn man mit einem Metalllöffel daran schlägt: „Kling, Klang, Klong” nannten die Kinder ihr Projekt, das eines von vielen im Verlauf der vergangenen zwölf Monate gewesen ist. Zusammen mit ihren Erzieherinnen haben sie sich unter anderem mit den Themen „Rund ums Wasser”, „Konstruktionen aus Papier” oder „alles was rund ist” beschäftigt und interessante Entdeckungen und Erfahrungen dabei gemacht. Und genau diese Projekte sind es, die hinter der vom Bund geförderten Stiftung „Haus der kleinen Forscher” der Region Hannover stecken. Spielerisch sollen schon die ganz Kleinen an die Naturwissenschaft, die Mathematik und Technik herangeführt werden. Um diese Angebote in den Kita-Alltag zu integrieren, gibt es für die Erzieherinnen entsprechende Fortbildungen, die von der Stiftung als Kooperationspartner der Region Hannover organisiert und finanziert werden. Zur Übergabe der Plakette war Alexandra Igel-Brée in ihrer Funktion der Netzwerkkoordinatorin der Region Hannover gekommen, begleitet von Nicole Schreiber als Vertreterin des Trägers der Kita, dem DRK. Kita-Leiterin Gabriela Kappelmann freute sich zusammen mit den Kindern über die erneute Zertifizierung und dankte vor allem für den Einsatz ihrer Mitarbeiterinnen, die daran einen maßgeblichen Anteil hatten.

mehr zeigen

dazu passende Artikel