Sport

„Hoher Besuch” beim Eishockey-Nachwuchs des ESC

Mellendorf (kh). Kein Geringerer als Urmel, Maskottchen des Deutschen Eishockey Bundes (DEB), war jetzt ein ganz besonderer Gast bei den jüngsten Eishockeyspielern der ESC Wedemark Scorpions. Die Verwunderung und die großen Augen der Kinder war deutlich zu sehen und zu spüren, als die Figur zu ihnen auf das Eis kam. Doch Urmel war nicht einfach so vorbei gekommen, sondern kam aus einem ganz bestimmten Grund: Der DEB hatte sein Maskottchen geschickt, um in Mellendorf das offizielle „Urmel-Abzeichen” abzunehmen, eine geglückte Überraschung für die kleinen „Kufenflitzer”. Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hatte, ging es sogleich ans Werk und die Kleinsten wollten zeigen, was sie alles schon können. Doch Urmel hatte vorher noch eine kleine Aufgabe in petto. So musste ein kleiner Parcours bestehend aus drei Übungen absolviert werden. Im Slalom mussten die Absolventen mit und ohne Puck um Hütchen fahren und anschließend mit beiden Beinen auf der Lieblingsseite bremsen. Zu guter Letzt mussten sie Anlauf ab einer blauen Linie nehmen und auf das Tor schießen. Nachdem alle kleinen Eishockeyenthusiasten diese Übungen erfolgreich absolviert hatten, übergab Urmel eine Überraschungstüte des DEB. Darin waren ein Aufnäher, ein Armband und ein Schlüsselband des Eishockey-Bundes. Alle Teilnehmer sowie Trainer, Betreuer und Eltern hatten viel Spaß und waren sichtlich angetan von der kleinen Einlage. Nach gut einer Stunde verließen die Jüngsten samt Urmel etwas erschöpft, aber glücklich und zufrieden das Mellendorfer Eis.

mehr zeigen

dazu passende Artikel

Lesen Sie auch...

Close