Aktuelles

„Hannah” bietet 180 Kilo Zulandung und Gurte für zwei Kinder

Bissendorf (sg). „Theoretisch könnte man sich in Laatzen ein Hannah Lastenfahrrad ausleihen und damit ein Billy Regal in die Wedemark transportieren. Manch einer scheint damit schon ganze Umzüge gemacht zu haben. Aber das Rad bietet auch Platz, um zwei Kinder mitzunehmen“, beschreibt die Bissendorfer Ortsbürgermeisterin Susanne Brakelmann die vielfältigen Möglichkeiten, die einem eine einmalige Registrierung auf der Internetseite www.hannah-lastenrad.de bietet. Die Registrierung im Internet ist notwendig, damit man sich eines der 34 Lastenräder ausleihen kann, die es in der Region Hannover bereits gibt. Etwa die Hälfte der Hannah Stationen befindet sich direkt in Hannover. Aber auch in Springe, Ronnenberg, Wennigsen, Seelze, Garbsen, Burgwedel, Wunstorf und etlichen anderen Orten hat die Idee des kostenfreien Lastenrades bereits Fuß gefasst. Thomas Buchheit vom Bissendorfer Ortsrat hatte die Idee, dass auch die Wedemark eine geeignete Umgebung für den Einsatz dieses alternativen Transportmittels ist. Um zu prüfen, ob das Interesse der Wedemärker Bürger die Einrichtung eines Stellplatzes in Bissendorf rechtfertigt, wurde mit Hilfe des ADFC Hannover (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) und der Firma Velogold im April ein Pilotprojekt gestartet. Schnell wurde die große Beliebtheit des Elektro-Lastenrades deutlich und der Ortsrat fasste den Beschluss, ein solches Vehikel dauerhaft in Bissendorf zu etablieren. Durch 15 Einzelspenden von Firmen und Privatleuten kamen insgesamt 5.000 Euro für die Anschaffung des Rades zusammen, das 4.600 Euro kostet. Der Ortsrat, der die Übernahme der laufenden Kosten aus Ortsratsmitteln zugesagt hatte, freut sich besonders, dass nun sogar die Wartungs- und Versicherungskosten des ersten Jahres von etwa 500 Euro durch diese Spenden fast gedeckt sind. Mit Viktoria Werder hat sich für Hannah auch eine Patin gefunden, die Hannah betreut und bei technischen Fragen und Problemen zur Verfügung steht. Der Standort ist, wie schon beim Pilotprojekt, die Gärtnerei Klipphahn. Wer sich registriert hat, kann Hannah für einen bis zu drei Tage vollkommen kostenlos ausleihen. Allerdings denkt der Ortsrat an das Aufstellen einer Spardose am Standort, um begeisterten Benutzern eine freiwillige Unterstützung des Projektes so leicht wie möglich zu machen.

mehr zeigen

dazu passende Artikel