Veranstaltungen

Fröhlicher Einführungsgottesdienst gefeiert

Wedemark (r/j). Fröhlicher und in herzlicherer Stimmung kann ein Gottesdienst kaum gefeiert werden: Am 2. September wurde Anne Basedau in der Bissendorfer Kirche in das Amt der Kirchenkreisjugendwartin eingeführt. Begrüßt von allen Kolleginnen und Kollegen im Kirchenkreis, von der Evangelischen Jugend und vielen Haupt- und Ehrenamtlichen berichtete sie, dass es für sie ein großes Geschenk sei, am neuen Wohnort ihrer Familie in der Wedemark auch eine Stelle gefunden zu haben, die sie mit Freude ausfülle. Ganz passend stand der Einführungsgottesdienst unter der Überschrift „Glück“ und war Teil des Glückstages, den die Evangelische Jugend an diesem Nachmittag rund ums Bissendorfer Gemeindehaus feierte. Bereits Anfang des Jahres hatte Anne Basedau ihren Dienst im Kirchenkreis angetreten; zunächst mit halber Stelle, um Zeit für ihren neugeborenen Sohn zu haben. Nun, da sie ihre Tätigkeit auf eine volle Stelle ausdehne, werde sie den Kirchenkreis wohl noch mehr in Atem halten, als sie dies ohnehin schon getan habe, vermutete Superintendent Holger Grünjes in seinen Begrüßungsworten. Auf einem Bauernhof in der Region Uelzen groß geworden, sei Anne Basedau als Jugendliche eine aufmüpfige Konfirmandin mit vielen Fragen gewesen, berichtete der Superintendent. Und diese Fragen hätten sie auch noch während ihres Studiums der Religionspädagogik und Sozialen Arbeit in Hannover umgetrieben: Zentral sei dabei immer die Frage gewesen, wo sie sich mit ihren Talenten am besten einbringen könne. Im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen hat Anne Basedau diesen Ort gefunden. „Hier gibt es eine vielfältige, engagierte Jugendarbeit, die von tollen Kolleginnen, Pastoren und Ehrenamtlichen getragen wird“, stellte die Kirchenkreisjugendwartin fest. „Und in der Evangelischen Jugend gibt es einfach tolle Ideen.“ In Anna Thumser, Diakonin für die schulkooperative Jugendarbeit im Kirchenkreis, habe sie zudem eine kongeniale Kollegin gefunden, verriet der Superintendent: „Ihr Pragmatismus und Anna Thumsers Poesie ergänzen sich wunderbar.“ Ein bisschen Glück bekamen auch die Besucherinnen und Besucher des Gottesdienstes, der von Kreisjugendpastorin Reni Kruckemeyer-Zettel geleitet wurde, zu fassen: Zu den mitreißenden Klängen der ODI Brass Band aus Südafrika tanzte am Ende die ganze Kirche.

mehr zeigen

dazu passende Artikel