Aktuelles

Freiwilligenagentur feiert dritten Geburtstag

Mellendorf (jo). Mit Geburtstagstorte, Kaffeetisch und Kerzenlicht feierte die Freiwilligenagentur der Gemeinde Wedemark in der vergangenen Woche stilgerecht ihren dritten Geburtstag: „Wir können stolz sein, was innerhalb dieser kurzen Zeit hier geschafft worden ist“, sagte Wedemarks Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier: „dass wir hier in der Gemeinde so viele Ehrenamtliche haben, das ist schon sehr ungewöhnlich fügte sie hinzu“. Und sie verdeutlichte auch, dass viele Dinge, die hier unter dem Dach der Freiwilligenagentur angeboten werden, ohne dieses Engagement und den Einsatz der zahllosen ehrenamtlichen Akteure schlicht und einfach nicht möglich wären. Aber nicht weniger Einsatz zeigten die Mitarbeiter der Freiwilligenagentur. Daniel Diedrich von der Gemeinde Wedemark war es, der die Bildung der Freiwilligenagentur aus dem ehemaligen Bündins für Familie koordinierte. Zuerst von seinem Büro im Rathaus in Mellendorf aus, nach dem Freiwerden von Räumlichkeiten in der Berthold-Otto-Schule in Mellendorf (Gilborn 6) im neu gebildeten Mehrgenerationenhaus. Schon vor dem Umzug in das eigene Büro im Juli 2017 zeichnete sich ein starkes Wachstum der Gruppenzahl unter dem Dach der Freiwilligenagentur ab, die unter anderem allen ehrenamtlichen Initiativen und Gruppen Versicherungsschutz bietet. Seit fast einem Jahr wird Daniel Diedrich bei seiner Arbeit von Anne Kracke unterstützt, aus der ehemaligen Teilzeitstelle ist mittlerweile eine Vollzeitstelle geworden: „Wir freuen uns sehr, dass Frau Kracke als Soziologin mit im Team ist, aber auch ihre eigenen Erfahrungen in ehrenamtlicher Arbeit sind hier sehr nützlich“. Rückblickend auf die Entwicklung konnte sie auflisten, dass aus den ehemals zwölf Gruppen im Bündnis für Fami­lien eine Freiwilligenagentur mit aktuell 73 Interessengruppen und Vereinen geworden ist. Mit dazu gehören auch die Formularlotsen, die Engagementlotsen, Integrationslotsen und Job-Buddies. Das Amt des Kinder- und Jugendlotsen füllt mit fünf Wochenstunden Sven Ernst aus. „Gerade die Formularlotsen werden bei uns sehr nachgefragt“, sagte Anne Kracke: „aber auch alle anderen Lotsen haben gut zu tun.“ Angeboten werden im Mehrgenerationenhaus verschiedene Seminare, Workshops und Fortbildungen. Ganz aktuell und ausgesprochen gut besucht ist der Smartphone Kurs für Senioren: „Hier ist es toll, dass junge Menschen sich die Zeit nehmen, die neue Technik den Senioren zu vermitteln“, freute sich Schönemeier. Insgesamt sind es derzeit 20 ehrenamtliche Mitarbeiter, die allesamt als ausgebildete Lotsinnen und Lotsen des Landes Niedersachsen rund 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich in der Agentur mit arbeiten. Der Kinder und Jugendlotse Sven Ernst hat seine Arbeit in der Freiwilligenagentur aufgenommen und neben seinem Beratungsangebot und Coaching von Vereinsvorständen in Sachen Nachwuchsgewinnung und Jugenddarbeit. Daniel Diedrich wurde 2017 in den geschäftsführenden Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaften der Freiwilligenagenturen Niedersachsen (LAGFA) gewählt. „Es ist eine Auszeichnung für die Wedemark, dass die LAGFA unsere Gemeinde ausgesucht hat, das ehrenamtliche Engagement in Niedersachsen mit zu gestalten. Und auch Daniel Diedrich als Leiter der Freiwilligenagentur weiß, dass die Fülle der Angebote nicht ohne das besondere Engagement der Ehrenamtlichen umsetzbar wären: „Die Wedemark kann Ehrenamt“, stellte er fest. Für die Zukunft will die Freiwilligenagentur nicht nur weitere Seminar- und Fortbildungsangebote in das Programm aufnehmen, sondern auch die Weiterbildung der Lotsen und Ehrenamtlichen weiter voran treiben. Angedacht ist die Erweiterung des MGH ab 2020 um noch mehr Gruppen die Möglichkeit zu bieten, sich dort zu treffen. Für den Monat September ist ein „Alpha-Tag“ geplant, an dem die Förderung der Lese- und Rechtschreibkompetzenz im Mittelpunkt stehen wird. Weitere Infos sind im Internet unter www.freiwilligenagentur-wedemark.de zu finden.

mehr zeigen

dazu passende Artikel