Kultur

Die Vielfalt der Kammermusik bei der „Schubertiade” hautnah erleben

Wedemark (jo). Wenn die Pianistin Nicoleta Ion über ihre Musik spricht, dann tut sie das mit Leidenschaft. Einer Leidenschaft, an der sie gerne auch andere Menschen teilhaben lassen möchte. Und das geht am besten in einem besonderen Rahmen, für den sie das Format der „Wedemärker Gartenkonzerte” entwickelt hat. Das erste Konzert im privaten Garten hat bereits im Mai in Bissendorf stattgefunden, nun lädt die Künstlerin am 6. Oktober um 16 Uhr zum zweiten Kammerkonzert zu sich nach Hause ein. Seit einem Jahr arbeitet und lebt Nicoleta Ion mitten in Mellendorf und für das anstehende Konzert werden ihr Haus oder ihr Garten – je nach Wetterlage – zur Konzertbühne umfunktioniert. „Für mich geht damit ein langersehnter Traum in Erfüllung, eine Schubertiade. Damit lässt sich die Vielfalt der Kammermusik Franz Schuberts vereint um den historischen Hammerflügel aus dem Jahr 1820 in rührender und zugleich inspiriter Interpretation wunderbarer Musikerinnen und Musiker erlebbar machen”. An ihrer Seite in diesem Konzert werden die Geigerin Mirjam Klein, der Hammerflügelist Assen Boyadjiev und der Frauenchor Ars Cantorum sein. Nicoleta Ion wurde 1980 in Oradea in Rumänien geboren, seit 2011 ist sie deutsche Staatsbürgerin und lebt seit 2018 in Mellendorf. Schon mit sechs Jahren begann sie mit dem Klavierspiel, studierte Musik an der Universität in Bukarest und schloss das Klavierstudium schließlich an der Musikhochschule in Hannover ab. Sie hat an zahlreichen nationalen und internationalen Musikwettbewerben teilgenommen und verschiedene Stipendien gewonnen. Sie tritt immer wieder bei Konzerten in Europa und auch in den USA auf und findet trotzdem die Zeit, in der Region Hannover gleich mehrere Chöre zu leiten. Unter anderem gehört der Zusammenschluss der Männergesangvereine Concordia Elze und MGV Mellendorf dazu. Das „Wedemärker Gartenkonzert” findet in Mellendorf in der Wedemarkstraße 26a statt. Das Fachwerkhaus liegt versteckt in direkter Nachbarschaft zum Pfarrhaus der evangelischen Kirchengemeinde und ist über einen kleinen Kiesweg von der Wedemarkstraße aus zu erreichen. Konzertbesucher zahlen 20 Euro Eintritt, Karten sind direkt am Konzerttag erhältlich.

mehr zeigen

dazu passende Artikel

Lesen Sie auch...

Close