Aktuelles

Die Europawahlen standen beim Ökomarkt im Mittelpunkt

Bissendorf (jo). Auch in diesem Jahr hatten am vergangenen Sonntag die Mitglieder von Bündnis 90 / Die Grünen wieder zum Ökomarkt auf den Amtshof in Bissendorf eingeladen. Und mehr denn je konnten sich die Besucher an den zahlreichen Ständen nicht nur mit ökologischen Produkten versorgen, sondern kurz vor dem Termin zur anstehenden Europawahl auch mit jeder Menge Informationen rund um Themen des Umweltschutzes: „Es ist höchste Zeit, dass der Klimaschutz nicht nur ernst genommen wird, sondern dass auch etwas dafür getan wird,” fasste es die Geschäftsführerin der Regionsfraktion der Grünen, Kathrin Kuhfß, zusammen. Auch das direkte Gespräch mit den politischen Vertretern der Grünen konnte am Info-Stand geführt werden. Nicht nur die Europawahlkandidatin Katrin Langensiepen stand als Gesprächspartnerin bereit, auch Bundestagsabgeordneter Sven-Christian Kindler stattete dem Ökomarkt einen Besuch ab. Trotz aller ernsthaften Themen kam aber auch das Vergnügen nicht zu kurz, Live-Musik mit Saxophon und Gitarre erklang zwischen den historischen Gemäuern und die Gruppe Glory Drumers aus Burgdorf unterhielt mit rhythmischen Trommelklängen. Die Bürgerinitiative Wietze informierte über den Stand des in Elze geplanten Hähnchenmaststalls und am Stand des NABU wurden Pflanzen vorgestellt, mit denen sich ein naturnaher Garten gestalten lässt. Die Wedemärker Gruppe „Taschentalente” präsentierte ihre Produkte, die in der Nähwerkstatt aus Materialien enstanden sind, die für Nachhaltigkeit sorgen. Handetöpferte Keramik und Arbeiten einer Goldschmiedin ergänzten das Angebot. Und schließlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz, Bio-Fleisch direkt vom Grill und süße Leckereien fehlten genauso wenig wie erfrischende Getränke aus biologischer Produktion. Und auch ein kleiner Pflanzenmarkt mit vorgezogenen Kräutern, Gemüse und Blühpflanzen zog die Besucher an, die sich dort beraten ließen.

mehr zeigen

dazu passende Artikel