Veranstaltungen

Der Preis für die beste Leistung war der „Leselöwe”

Resse (r/j). Kürzlich versammelten sich alle Kinder der Grundschule Resse in der Aula, um den sechs Kandidaten, die zum Vorlesewettbewerb antraten, kräftig die Daumen zu drücken. Das Lied über die Büchermaus war ein schöner Einstieg und schon wurde per Losverfahren ausgesucht, wer sein Buch als erstes vorstellen durfte. Jeweils zwei Kandidaten aus der dritten Klasse, aus der 4a und der Klasse 4b nahmen alle Schulkinder mit auf die Reise in die unterschiedlichsten Welten. So wurde unter anderem die Hexe Lilli besucht, das Erdmännchen Gustav bei einem Fußballspiel, oder auch das Reich der Dinosaurier und schließlich gab es auch einen Einblick in das Leben von Ronja Räubertochter. Nach einer Pause ging es wieder musikalisch weiter, bevor der zweite Teil des Wettbewerbs startete: die Kandidaten mussten einen unbekannten Text vorlesen, den sie erst kurz davor bekommen haben. Die kompetente Jury Marion Bernstorf (Jury-Leitung), Erhard Ziemann (ehemaliger Schulleiter der Grundschule Elze), Heide Strugalla (ehemalige Lehrerin) Rosemarie Kumpe (Schulbücherei) sowie Janina Blüchel als Vorjahressiegerin hatte eine schwere Entscheidung zu treffen. Nach eingehender Beratung stand es fest: der „Leselöwe“-Preis ging an Malin Tielemann, zweiter Platz Damian Kramer, dritter Platz Elnara Ahmadov. Auch Bella Meyer, Emely Köhler und Anton Schäfer durften sich über schöne Preise freuen.

mehr zeigen

dazu passende Artikel