AktuellesVeranstaltungen

CDU Generalsekretär besuchte die Wedemark

Wedemark (r/j). Kürzlich besuchte der Generalsekretär der CDU Niedersachsen, Kai Seefried (MdL), im Rahmen seiner Sommertour auch die Wedemark. Er nahm sich dafür erfreulich viel Zeit. Kai Seefried wollte sich zunächst einen persönlichen Eindruck von der äußerst angespannten und belastenden Verkehrssituation in der Wedemark verschaffen. Zu dem gemeinsamen Ortstermin in Gailhof hatte sich neben einer Reihe von örtlichen CDU-Kommunalpolitikern eine große Gruppe von Bürgern eingefunden. Mehrere Betroffene machten ihren nachvollziehbaren Unmut nachdrücklich Luft, trugen ihre berechtigten Sorgen vor (wedeMAGAZIN berichtete). Beide Landtagsabgeordneten hörten aufmerksam zu und nahmen die Sorgen und die Nöte auf. Sie sagten zu, sich zeitnah in einem persönlichen Gespräch mit dem zuständigen Minister Dr. Bernd Althusmann (CDU) Abhilfemöglichkeiten einzusetzen. Sowohl CDU-Generalsekretär Kai Seefried als auch die hiesige Landtagsabgeordnete Editha Westmann zeigten sich von den engagiert, gleichwohl ausgesprochen sachlich vorgetragenen Argumenten der Anwohner beeindruckt. Für den Abend nach dem Ortstermin hatte der CDU-Gemeindeverband Wedemark zu einem gemeinsamen Grillabend in Hellendorf eingeladen. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Wedemark, Dr. Felix Adamczuk, konnte rund 70 Gäste aus den Reihen der CDU und der interessierten Bürgerschaft begrüßen. Sie alle hörten aufmerksam dem informativen Grußwort des CDU-Generalsekretärs zu. Darin stellte Seefried engagiert und gut nachvollziehbar die aktuellen Herausforderungen in der Landespolitik dar und fasste die Positionen und Lösungsansätze die CDU in Niedersachsen zusammen. Der „General“ machte deutlich, warum es sich lohne, sich für die CDU in Niedersachsen aktiv einzusetzen, und ermutigte die Anwesenden zur konstruktiven Mitarbeit. Dabei traf er offensichtlich genau den richtigen Ton. Auch der Vorsitzende der CDU Wedemark, Dr. Felix Adamczuk, zeigte sich froh darüber, dass es gelungen ist, Seefried für die parteiintern so wichtige Position des Generalsekretärs zu gewinnen. Dass Anpacken tatsächlich zu seinen Stärken zählt und er als Tischlermeister und Betriebswirt sein Handwerk versteht, bewies der CDU-Mann nach seinem Grußwort. Kurz entschlossen band er sich eine flotte Schürze um, griff zur Grillzange und kümmerte sich fortan um das Grillgut, so ­dass die CDU-Mitglieder und­ ­Gäste mit frisch Gegrilltem verwöhnt werden konnten. Nach dem Essen fand man dann ­Seefried in vielen Einzelgesprächen an den Tischen wieder. „Ein ­gelungener Bürgerdialog im wahrsten Sinne des Wortes“,
so Dr. Adamczuk, abschließend zu seinem Team sichtbar zufrieden.

mehr zeigen

dazu passende Artikel

Lesen Sie auch...

Close