Veranstaltungen

Am 26. Januar startet der WinterJazz 2019

Brelingen (jo). Alle Freunde des Jazz dürfen sich freuen: Am 26. Januar wird die Reihe WinterJazz in der Brelinger Mitte fortgesetzt. Zum Auftakt ist das Quartett Karolina Strassmayer & Droro Mondlak mit der Formation „KLARO!” zu Gast. Die Gruppe ist das Quartett der in New York lebenden Österreicherin Karolina Strassmayer. Die amerikanische Jazzpresse hat sie zu den „Top Five” Altsaxophonisten” gekürt. Sie wird begleitet von drei herausragenden Musikern aus New York, dem Schlagzeuger Drori Mondlak, der Vibraphon-Legende David Friedmann sowie dem Kontrabassisten Josh Ginsburg. „KLARO!” verbindet die Lyrik der europäischen Klassik mit der rhythmischen Kraft des amerikanischen Jazz und der harmonischen Raffinesse zeitgenössischer Musik, Der Bogen spannt sich von kraftvoll spritzigen Grooves zu poetischen Balladen und explosivem Swing. Die erste Veranstaltung der WinterJazz-Reihe findet ab 20.30 Uhr in der Brelinger Mitte statt. Weiter geht es mit dem Quartett Bürgel/Burghardt am 9. Februar um 20 Uhr in der Brelinger Kirche. Dann werden sich Klassik und Jazz treffen, denn unter der Headline „Wie adoptiere ich ein Stück?” liefern die Klassiker Mozart und Chopin die Grundlagen. Zu diesem Konzert wird ein Workshop angeboten, zu dem sich jeder Interessierte mit soliden musikalischen Grundkenntnissen (mit oder ohne Instrument / Empfehlung: für Jugendliche ab 13 Jahren) anmelden kann. Der Workshop findet am Konzerttag in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Gemeindesaal der Brelinger Kirchengemeinde statt, um 20 Uhr stehen dann Profis und Laien gemeinsam auf der Bühne. Nähere Informationen dazu sind im Internet unter www.winterjazz-brelingen.de zu finden. Hier gibt es auch die Anmeldeformulare zum Download, Anmeldeschluss ist der 31. Januar. Ebenfalls in der Brelinger Kirche wird das Septett „Le Septuore de grand matin” um Peter Ehwald am 23. Februar zu Gast sein, am 9. März geht es in der Brelinger Mitte mit der Gruppe „Kuu!” aus Berlin weiter und schließlich wird das Sokratis Sinopoulos Quartett aus Griechenland mit seinem Lyra-Jazz aus der Ägäis den Abschluss der diesjährigen Reihe am 23. März bilden. Zum 13. Mal laden die ausnahmslos ehrenamtlichen Organisatoren der Brelinger Mitte zum inzwischen fest etablierten WinterJazz ein. „Ohne diesen ehrenamtlichen Einsatz wäre es nicht möglich, die notwendigen Arbeiten zu erledigen, Bühnentechnik zur Verfügung zu stellen und die vielen Nebenarbeiten, die derartige Veranstaltungen mit sich bringen”, sagte jetzt Harald Platte für das Organisationsteam bei der Vorstellung des aktuellen Programms. Er ist genau wie Lisa Sacht und Peter Junker seit Anfang an dabei. Aber auch Hans-Jürgen Weiß, Sabine Kleinau-Michaelis, Bernhard Flitter, Wolf-Rüdiger Maurer, Dietrich von Mirbach, Peter Arasin und Klaus Mencke steuern regelmäßig ihre Arbeit bei. Die Konzertreihe wird von der Kulturregion Hannover, der Region Hannover, dem Hannover Airport, der Gemeinde Wedemark und vom Orgelbauverein Brelingen gefördert: „Nur von den Eintrittsgeldern ließen sich die Konzertangebote nicht finanzieren, unterstrich Platte. Der Eintritt je Veranstaltung kostet 18 Euro, ermäßigt 12 Euro. Das Konzert von Sokratis Sinopoulos am 23. März kostet 22 Euro, ermäßigt 15 Euro. Der Preis für die Dauerkarte beträgt 65 Euro/ermäßigt 45 Euro. Vorverkaufsstellen sind die Brelinger Mitte, die Buchhandlung von Hirschheydt in Mellendorf und Bücher am Markt in Bissendorf.

mehr zeigen

dazu passende Artikel