Aktuelles

Abbensen eröffnete die Weihnachtsmarkt-Saison

Abbensen (sg). Für die Kinder waren wieder einmal die kostenlosen Fahrten im vom Dorfverschönerungsverein gesponserten Karussell das Highlight des Adventsmarktes in Abbensen. Doch auch zwei frisch gebaute Schneemänner waren auf dem ersten Weihnachtsmarkt der Saison sehr faszinierend für viele Kinder. Am vergangenen Samstag war es bereits kalt genug, um Glühwein und heißen Kakao genießen zu können. Und auch für die beiden Schneemänner war es kalt genug, die dank einer guten Idee von Nadine und Olaf Meyer den Kindern unabhängig vom Niederschlag schon mal eine Idee vom einbrechenden Winter und weißen Weihnachten vermitteln konnten. Bereits im zweiten Jahr holte die Abbenser Familie den Eisabrieb von der Eisbahn in Mellendorf und formte die kalten Gestalten. „Wir veranstalten unseren Markt schon seit vielen Jahren so früh, damit die Leute Gelegenheit haben, sich hier mit selbstgebastelten Adventsgestecken zu versorgen. Die sollen ja pünktlich zum 1. Advent auf dem Tisch stehen“, erzählte Alfred Falkenberg, der schon seit Jahren gemeinsam mit seiner Frau den Markt organisiert und sich darüber freut, dass mittlerweile ein fester Stamm von etwa 25 ehrenamtlichen Helfern bei der Vorbereitung, beim Aufbau und bei der Durchführung mit anpackt – beim Kuchenbuffet im Dorfgemeinschaftshaus sogar im Zwei-Schicht-Betrieb. Die Dekorationen und Geschenkideen, die man in Abbensen erwerben konnte, waren überwiegend von Privatleuten angefertigt worden. Neben traditionellen Adventskränzen konnte man auch ungewöhnlichere Dinge erwerben, wie Weihnachtssterne aus Beton, Marmelade aus Kornelkirschen oder Feuerkörbe für Hannover 96 oder Harley-Fans. Und so trugen bereits kurz nach der Eröffnung um 14 Uhr die ersten Besucher ihre Einkäufe zum Auto, um anschließend die Hände frei zu haben für Bratwurst, Rehfilet Häppchen und heiße Waffeln.

mehr zeigen

dazu passende Artikel