Aktuelles

1.500 Euro für eine zweite WedeBiene

Wedemark (jo). Einen kräftigen Schub hat jetzt die Sammelaktion des gemeinnützigen Vereins „WedeBiene” bekommen. Seit Ende letzten Jahres sind Mitglieder dabei, Mittel für die Anschaffung eines zweiten Fahrzeuges zu sammeln. Und jetzt durfte sich der Verein über eine große Spende in Höhe von 1.500 Euro freuen, so dass der aktuelle Stand der Spendensumme auf rund 5.500 Euro anwachsen konnte. „Einmal im Jahr schüttet das familiengeführte Unternehmen famila Gelder aus, die wir für unseren Sandort an Vereine oder Institutionen vergeben können”, sagte Jens Luxat, Warenhausleiter am Standort in Mellendorf. Und so war er kurz vor Weihnachten bei Bürgermeister Helge Zychlinski, um nach einem passenden Verwendungszweck zu fragen: „Er wusste davon, dass der Verein WedeBiene ein weiteres Fahrzeug benötigt und das Geld gut gebrauchen kann”. Nicht alle Märkte bekommen diesen jährlichen Bonus, wusste Luxat zu berichten, sein Markt habe nun bereits im fünften Jahr in Folge Mittel aus dem Fond erhalten: „Wir haben schon unterschiedliche Projekte unterstützt, im vergangenen Jahr war es die Arbeit der Jugendlichen, die sich für die Erinnerungskultur der Gemeinde Wedemark engagiert haben”. Für Helge Zychlinski ist das Engagement des famila-Unternehmens eine tolle Sache: „Sie haben sich schon in der Vergangenheit jeweils zum Jahreswechsel sehr generös gezeigt und die Gemeinde durfte sich jeweils wünschen, wofür das Geld eingesetzt wird”. Und weil die Nachfrage nach Fahrten mit der WedeBiene groß sei und der Verein damit einen besonderen Bedarf abdecke, sei die Entscheidung für dieses Projekt nicht schwierig gewesen. Wie der Sprecher des Vereins, Frank Gerberding, betonte, solle möglichst noch in diesem Jahr das neue, kleinere Fahrzeug angeschafft werden: „Wir denken etwa an ein Fahrzeug wie einen Caddy, einen Cito oder einen Touran”. Im Laufe des rund eineinhalbjährigen Betriebs mit dem Sprinter habe sich herausgestellt, dass oftmals weniger Plätze gebraucht werden, dafür aber mehr Flexibilität für die einzelnen Zielorte. Die WedeBiene hat sich auf die Fahnen geschrieben, Menschen, die entweder kein eigenes Auto haben, oder aus anderen Gründen nicht selbst mobil sind, zu unterschiedlichen Terminen zu fahren. Das können Arztbesuche sein, Einkaufsfahrten oder einfach nur Treffen mit Freunden. Für Mitglieder des Vereins, die einen Jahresbeitrag zahlen, sind diese Fahrten kostenlos. Mittlerweile ist die Nachfrage so groß, dass gewünschte Fahrten drei Tage vorher über die Telefonzentrale unter der Nummer (0175) 47 47 694 angemeldet werden müssen. Nicht nur diese Dienstleistung wird von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern geleistet, auch die inzwischen 17 Fahrer sind unentgeltlich mit dem auffälligen Sprinter mit den gelb-schwarzen Streifen auf den Straßen der Wedemark unterwegs.

mehr zeigen

dazu passende Artikel