Veranstaltungen

Junge Künstler erhalten Ausstellungs-Plattform

Bissendorf (jh). „Kann das weg? Nein, das ist Kunst“, so lautet das Motto der Vernissage am Mittwoch, 11. April um 18 Uhr in der St. Michaelis Kirche in Bissendorf. 17 Schüler der Klassen sechs bis neun von der Berthold-Otto-Förderschule Lernen in Mellendorf haben zusammen mit ihrer Kunstlehrerin Julia Sulies und Frank Prolin, Bildender Künstler und derzeit Dozent in der Kinder- und Jugendschule Wedemark, verschiedenste Kunstwerke gestaltet. Er hat die Kinder „an die Hand“ genommen und brachte den jungen Nachwuchskünstler die Grundregeln des Schweißens bei und vermittelte ihnen die unterschiedlichsten Kunstrichtungen wie Action-Painting, moderne Malerei, Assemblage und die Druckarbeit mit Pilzsporen. Im Sommer des vergangenen Jahres startete das Projekt. Die Henstorf Stiftung Bissendorf griff dabei allen Beteiligten finanziell unter die Arme. „Die Idee an diesem Projekt und der Ausstellung in der Michaelis Kirche entstand bei einem gemeinsamen Frühstück in der Berthold-Otto-Schule. Wir haben gemeinsam überlegt, wie Kinder mit einem Handicap gut in unsere Gesellschaft integriert werden können“, sagten Ira Wilkens, Vertreterin der Stiftung, und Julia Sulies freudig. Die Kinder werden in ihrer Entwicklung gefördert und können ihrer kreativen Ader freien Lauf lassen. Da es sich um ein Projekt während des Kunstunterrichts handelte, fließt dies Ausführung der Arbeiten am Ende des Schuljahres mit in die Note auf dem Zeugnis ein. „Wir freuen uns, die Kinder unterstützen zu können und die tollen Kunstwerke in unserer Kirche ausstellen zu können“, so Pastor Thorsten Buck. Die Kunstausstellung kann an den Sonntagen 11. April bis 6. Mai, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Durch den Verkaufserlös sollen weitere Projekte an der Berthold-Otto-Schule gefördert werden.

mehr zeigen

dazu passende Artikel