Die 1. Ehrenamtsmesse war ein toller Erfolg

Wedemark (jo). Das Konzept für die erste Ehrenamtsmesse unter dem Dach der Freiwilligenagentur

Die Stände der ersten Ehrenamtsmesse fanden auf dem EDEKA-Parkplatz in ennebosten einen idealen Standort. Und nicht nur Daniel Diedrich (Mitte) durfte sich über die Besucherresonanz freuen. Foto: G. Vrobel

Die Stände der ersten Ehrenamtsmesse
fanden auf dem EDEKA-Parkplatz in ennebosten einen idealen Standort. Und nicht nur Daniel Diedrich (Mitte) durfte sich über die Besucherresonanz
freuen. Foto: G. Vrobel

Wedemark ist aufgegangen – so jedenfalls der Tenor der Organisatoren und der Teilnehmer. Schauplatz der Präsentation von rund 30 ehrenamtlichen Gruppen, Organisationen, Selbsthilfegruppen und Initiativen war der Parkplatz des EDEKA Marktes Lüders in Wennebostel.
„Dass wir hier zur Haupteinkaufszeit einen Großteil der Parkfläche für die Ehrenamtsmesse zur Verfügung gestellt bekommen, ist ein Glücksfall“, formulierte es Bürgermeister
Helge Zychlinski bei der offiziellen Eröffnung. „Die Präsentation der vielen Gruppen zeigt den Bürgern deutlich, wieviel Hilfe zur Selbsthilfe vorhanden und möglich ist.“ Dieses
Engagement habe auch für die Gemeindeverwaltung besondere Bedeutung: „Das Ehrenamt ist für unsere Gemeinde sehr wichtig und trägt zum Funktionieren der kommunalen Infrastruktur bei. Würde dieses Engagement fehlen, würden viele Aufgaben auf die Verwaltung zurückfallen. So ist ihre Arbeit für uns eine große Entlastung, die wir gerne auch in Zukunft unterstützen“. Unter anderem gehe es dabei um Raumfragen der unterschiedlichen Gruppen, für die seit 1. Juli auch das Mehrgenerationenhaus in Mellendorf zur Verfügung stehe. Dass hier bereits eine positive Entwicklung zu sehen ist, sei auch der Arbeit von Daniel Diedrich
zu verdanken, der als Leiter der Freiwilligenagentur Wedemark hauptamtlich angestellt ist: „Er macht das nicht nur im
Rahmen seines Dienstplanes, sondern mit einer ganzen Menge Herzblut, Leidenschaft und nicht nach der Stempeluhr“, unterstrich der Bürgermeister. Unter den Besuchern der ersten Ehrenamtsmesse konnten die
Akteure auch weitere Vertreter aus Politik und Verwaltung begrüßen, darunter die Bundestagsabgeordnete
Caren Marks (SPD), den Bundestagsabgeordneten der CDU, Dr. Hendrik Hoppenstedt sowie MdL Editha
Lorberg. Sie alle zeigten sich beim Rundgang einmal mehr über die Vielfältigkeit der Gruppen, Vereine und Organisationen in der Wedemark beeindruckt. Und die einzelnen Standaufsteller wiederum freuten sich über die zahlreichen interessierten Besucher, die vor oder nach dem Einkauf die Gelegenheit nutzten, einen Bummel zwischen den Ständen zu machen. Dass dabei die Kinder bei Spiel und Spaß Unterhaltung fanden, das leibliche Wohl nicht zu kurz kam und auch ein tolles Bühnenprogramm mit Live Bands wie John Appletree und Forward oder Darbietungen von Michael Davis (Gitarre) und den Crazy Dancers für Abwechslung sorgten, war ein zusätzlicher Pluspunkt für die Ehrenamtsmesse.