Unterhaltsame Diplomvergabe

Auch in diesem Jahr haben die Jungen und Mädchen im JULIUS Club wieder fleißig gelesen und sich an dem bunten Rahmenprogramm beteiligt. Foto: K. Koch

Auch in diesem Jahr haben die Jungen und Mädchen im JULIUS Club wieder fleißig gelesen und sich
an dem bunten Rahmenprogramm beteiligt. Foto: K. Koch

Wedemark (kgmk). Der 14-jährige Realschüler Lukas Lütje
hatte beim Kreativwettbewerb des Julius-Club einen besonderen Gag, der als kurzes Video bei der Abschlussveranstaltung im Bürgerhaus Bissendorf gezeigt wurde. Es war eine Rede von Donald Trump, dem Lukas folgende Worte mittels Untertitel in den Mund legte:
„Der Julius-Club ist einfach Wahnsinn. Wir haben zehn Millionen für die Werbung ausgegeben. Ich selbst habe da mitgemacht. Und wenn ich das kann, dann könnt ihr das auch.“ Hierfür gab es das Kreativdiplom, das auch noch  sieben weitere Mitstreiter für eigene Texte und für gebastelte kleine Kunstwerke erhielten. Insgesamt 108 Diplome konnten in diesem Jahr an lesebegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von elf bis 14 Jahren vergeben werden. Jeder Teilnehmer hatte im Durchschnitt sieben Bücher ausgeliehen. Die Vielleser schafften 23, 22 und 20 Bücher in den vergangenen acht Wochen.
63 Kinder erhielten das Vielleser Diplom für mindestens fünf gelesene Bücher. 37 Diplome wurden für mindestens zwei gelesene Bücher vergeben. Die beliebtesten Bücher waren: „Gangsta-Oma“, „School of the dead, mein Leben
mit Zombies und Kürbisbomben“ und „Elsa Zart und die Schule für Aufschneider und Hochstapler“. Das Team der
Gemeindebücherei mit Martina Popan, Uwe Kinzel und Ursula Thammenhein haben es auch in diesem Jahr geschafft die vielen Kinder für die verschiedensten Stationen des Julius-Club zu begeistern. Bei allen wichtigen Veranstaltungen sorgte der Commedian Thommi Baake mit seiner Gitarre und seinem rot karierten Anzug für eine aufgelockerte und launige Stimmung. Der Julius-Club (Jugend liest und schreibt) ist ein Projekt der VGH-Stiftung und Büchereizentrale Niedersachsen. Neben Lesespaß sollen bei den elf bis 14 Jahre alten Jugendlichen auch Ausdrucksfähigkeit und Textverständnis gefördert werden.