Einweihungsfeier der Tagespflege „Piepers Garten“

Kai Dase (li.) und Jan Dase (re.) freuten sich über die gute Zusammenarbeit mit dem Namensgeber Paar für die Tagespflegeeinrichtung Christa und Fritz Pieper. Foto: G. Vrobel

Kai Dase (li.) und Jan Dase (re.) freuten sich über die gute Zusammenarbeit mit dem Namensgeber Paar für die Tagespflegeeinrichtung Christa und Fritz Pieper. Foto: G. Vrobel

Mellendorf (jo). „Tagespflege ist, was es braucht, solange wie möglich auch im Alter im eigenen Umfeld zu leben“, sagte Kai Dase jetzt bei der offiziellen Einweihung der neuen Tagespflegeeinrichtung „Piepers Garten“ zu den Gästen. Vor genau 20 Jahren hat Monika Dase den ambulanten Pflegedienst in der Wedemark gegründet, mittlerweile werden die Geschäfte von den Söhnen Kai und Jan Dase geführt. „Wir hatten schon seit vielen Jahren den Wunsch, eine solche Einrichtung zu schaffen und waren lange auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten“, blickte Kai Dase zurück: „Als sich dann mitten in Mellendorf im ehemaligen Modegeschäft die Möglichkeit ergab, sind wir in Kontakt mit der Eigentümerfamilie Pieper getreten. Dass wir dort sofort auf offene Ohren trafen, freut uns noch immer“. Ein Planungsteam hat sich lange mit der Umgestaltung und dem Konzept für die Tagespflegeeinrichtung beschäftigt, vom Ergebnis konnten sich die Gäste der Einweihung jetzt selbst ein Bild machen. Darunter konnte Familie Dase auch Bürgermeister Helge Zychlinski begrüßen, sowie weitere Vertreter von Rat und Verwaltung. Beim Umbau der Räumlichkeiten haben Dases ganz bewusst auf die Handwerksleistungen ortsansässiger oder regionaler Unternehmen gesetzt: „Unsere Partnerbetriebe haben dabei ein bisschen anders gedacht. Sie haben überlegt, was Menschen mit Beeinträchtigungen benötigen“, so Kai Dase: „das ist zum Beispiel ein trittsicherer Fußboden, eine optimale Ausleuchtung der Räume unter verschiedenen äußerlichen Bedingungen oder aber auch die Sicherheit in den Sanitärbereichen“. Für die hervorragende Ausführung der einzelnen Gewerke haben sich die beiden Brüder den „Do The Best“-Award ausgedacht, den sie an die Betriebe übergaben. Zu den ausgezeichneten Betrieben gehörten der Malerbetrieb von Thomas Frieske, Fliesenleger Roberto Kopjen, Tischlermeister Becker (Fensterbau), Elektro Pleuß, Cattau Baugesellschaft, Ralf Dolgner (Sanitär). Entstanden ist mitten in Mellendorf auf insgesamt 540 Quadratmetern eine moderne Tagespflegeinrichtung mit insgesamt 20 Plätzen, in der Gäste je nach Bedarf einzelne Tage in der Woche oder aber auch von montags bis freitags fachkompetent betreut werden. Im Außenbereich steht ein Garten zur Verfügung, angelegt auch mit Unterstützung von Corinna Bischof vom Therapiegarten „Grüne Stunde“. Sie durfte sich am Einweihungstag über einen Scheck in Höhe von 260 Euro freuen, den Einnahmen aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf während des letzten Wede-Marktes. Bürgermeister Zychlinski bezeichnete die Tagespflege als grandios „Sie haben hier ein Stück zu Hause geschaffen. Der Anteil älterer Mitbürger wird in Zukunft weiter steigen und hier ist dafür ein Baustein für die Zukunft entstanden“. Er wies drauf hin, dass auch die Gemeinde Wedemark weiteren Wohnraum schaffen wolle, der sich für Senioren besonders eigne: „Die Ausschreibung für ein Projekt in Elze ist gerade abgelaufen“. Im Namen der großen Koalition gratulierte Susanne Brakelmann: „Ich freue mich besonders, dass sie einen Standort mitten im Ort gefunden haben“.