27. Ökomarkt am Sonntag, 7. Mai von 11 bis 17 Uhr

Foto: G. Vrobel

Foto: G. Vrobel

Bissendorf (jo). Bio, regional, nachhaltig, aber auch informativ, unterhaltsam und einfach schön, das sind die Eigenschaften, die den Ökomarkt auch in diesem Jahr wieder kennzeichnen werden. Im Herzen von Bissendorf können sich die Verbraucher am kommenden Sonntag, 7. Mai, auf dem Platz vor dem Bürgerhaus einen Überblick verschaffen, wie reichhaltig und vielfältig das Angebot rund um Ernährung und Umweltschutz ist. Zahlreiche Marktbeschicker präsentieren in der Zeit von 11 bis 17 Uhr einmal mehr, was sie an Köstlichkeiten oder hübschen Dingen zu bieten haben. Dazu gehören zum Beispiel besondere Olivenöle genauso wie Ziegenkäse in verschiedenen Varianten, frischer Spargel aus ökologischem Anbau, leckere Chutneys und eine große Auswahl frischer Kräuter. Darüber hinaus dürfen sich die Besucher auf kunsthandwerkliche Produkte freuen und schönes aus Glas bewundern. Goldschmiedearbeiten, handgefertigte Seifen und auch hübsche Keramik für den Gebrauch oder als hübsche Deko werden zu finden sein. Die kleinen Gäste des Ökomarktes sind eingeladen, in einer Naturholzwerkstatt zu arbeiten und dürfen die selbst hergestellten Gegenstände anschließend mit nach Hause nehmen. Auch Bienen werden wieder zu Besuch sein und interessierte Marktbesucher können einen Blick in den gläsernen Honigbienenstock werfen.  Am Stand vom Naturschutzbund werden die Wildbienen das herausragende Thema sein und wie diese für die Natur und Umwelt so wichtigen Insekten leben und was sie zum Überleben benötigen wird ganz sicher nicht nur für die Kinder interessant sein. Wie gut Bio schmeckt und tut, lässt sich gleich vor Ort ausprobieren: Tische und Bänke werden aufgestellt, damit Herzhaftes und Süßes bei Musik von Saxofon und Gitarre verzehrt werden können. Darüber hinaus bietet der Ökomarkt auch eine gute Plattform, sich über viele Dinge zu informieren, Gruppen aus den Bereichen Natur, Politik und Gesellschaft werden zu ihren jeweiligen Themen fachlich kompetente Auskunft geben oder laden zu Gesprächen ein. Mit dabei ist auch das Team vom Das Repaircafé Wedemark und die ehrenamtlich aktiven Helferinnen und Helfer zeigen ihr Können vor Ort. Aber auch der Spaß soll an diesem Tag nicht zu kurz kommen und dafür wird eine Clownin sorgen, die sich „unter das Volk“ mischen wird. Das Richard-Brandt-Heimatmuseum im Obergeschoss der Gemeindebibliothek ist während der gesamten Marktzeit geöffnet. Die Sonderausstellung „Mühlen in der Wedemark“, die dort noch bis Ende Juni läuft, sollte man sich nicht entgehen lassen.  Und, nicht zuletzt: Die Grünen mit ihrem Bundestagskandidaten Eike Lengemann, stehen an ihrem Stand  für Informationen,  Fragen und für freundlichen Gedankenaustausch zur Verfügung.
.